Geschrieben am

Foodsharing auf Festivals

Wenn ihr in letzter Zeit auf Festivals unterwegs gewesen seid, ist euch sicher dieses eine Zelt aufgefallen. Ein Zelt voll mit Lebensmitteln, die einfach verschenkt werden. Die Initiative dahinter heißt foodsharing und ist eine einfache, aber grandiose Idee, indem so genannte Foodsaver überschüssige Lebensmittel vor dem Abfall retten und verteilen.


Teile Lebensmittel, anstatt sie wegzuwerfen

Foodsharing ist eine Plattform zum Verteilen von überschüssigen Lebensmitteln. Seid 2012 können Privathaushalte, Händler und Produzenten Lebensmittel, die sonst weggeworfen würden, kostenlos an sogenannte „Fair-Teiler“-Stationen anbieten oder abholen. Damit soll gegen die alltägliche Verschwendung von Lebensmitteln vorgegangen und ein größeres Problembewusstsein für diese in unseren Breitengraden geschaffen werden. Das Motto lautet schlicht und einfach: „Teile Lebensmittel, anstatt sie wegzuwerfen.“

foodsharing Zelt auf Festivals
© foodsharing.de

Überschüssige Lebensmittel mit anderen Festivalgästen teilen

Foodsharing ist seit letztem Jahr auch auf Festivals unterwegs. Dabei können Lebensmittel, die nicht verderblich sind und auch noch nicht angebrochen wurden, unkompliziert am Fairteiler-Zelt abgegeben oder getauscht werden.

Der Festival-Schauplatz ist zudem eine Chance, das Thema Lebensmittelverschwendung und den Wert von Essen zu verbreiten. Die größte Gruppe der Lebensmittelverschwender sind Menschen unter 39 Jahren – also ziemlich alle Festivalgänger – und kostenloses Essen lockt immer den ein oder anderen Interessenten an.

Auch interessant: Ein recyclebars Festivalzelt aus Pappe: KarTent das Zelt aus Karton.

Grün rockt

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den umliegenden Tafeln besteht bereits seit Längerem. Eine Erweiterung des Konzepts und ein stetig wachsendes Umweltbewußtsein auch auf Festivals schien nur ein logischer Schritt.

Festivalbesucher reagieren positiv und sind motiviert für die foodsharing-Initiative. Denn es ist durchaus praktisch, seinen gehorteten Proviant direkt an mobile Foodsaver zu spenden. Es ist übrigens auch möglich als ehrenamtlicher Foodsaver auf Festivals zu gehen. Das Ticket dazu gibt es sogar umsonst.

foodsharing mobil auf Festivals
© foodsharing.de

Teller statt Tonne

Lebensmittelverschwendung ist eines der größten und meist übersehenen Probleme unserer Generation. Fast die Hälfte aller produzierten Lebensmittel landet auf dem Müll. Privathaushalte werfen jedes Jahr Speisen im Wert von rund 22 Milliarden Euro weg, allein in Deutschland! Bis zur Veröffentlichung dieses Beitrags konnte foodsharing bereits 9.635.073 Kilogramm Lebensmittel erfolgreich vor der Tonne retten. Eine super Sache, wie wir finden.

Kommentar verfassen